Medikamentöse Therapie

 

Der Einsatz von schmerzlindernden Medikamenten richtet sich bei uns, sofern möglich, nach den jeweils Schmerz auslösenden Mechanismen und steht im Einklang mit den jeweiligen Behandlungsleitlinien, welche regelmäßig überprüft und optimiert werden, z.B. Behandlungsleitlinie zur Therapie von Nervenschmerzen oder die S3-Leitlinie zur Langzeitanwendung von Opioiden bei nicht tumorbedingten Schmerzen.

Medikamente kommen bei uns in Form von Tabletten, Pflastern, Cremes, Sprays, Injektionen, Punktionen, Infusionen oder auch durch regionalanästhesiologische Techniken zum Einsatz. Wir versuchen stets weniger gefährlichen, d.h. nicht-invasiven Techniken den Vorrang zu geben. Invasive Verfahren sind in den letzten Jahren in der Schmerzmedizin immer weiter in den Hintergrund getreten.


Kontakt


E-Mail-Anfrage


Seite drucken