Muskelschmerzen

 

Hinter Muskelschmerzen stecken zumeist harmlose Verspannungen, z.B. bei Fehl- oder Überbelastungen am Arbeitsplatz oder nach sportlichen Belastungen. Auch fieberhafte virale Infekte können Beschwerden in der Muskulatur verursachen. In seltenen Fällen sind Muskelschmerzen Ausdruck von rheumatologischen oder neurologischen Erkrankungen. Kortison bei langfristigem Einsatz und Lipidsenker sind Wirkstoffgruppen, welche ebenfalls Muskelschmerzen auslösen können.

Die Rolle der Faszien bei der Auslösung und Unterhaltung von Rückenschmerzen und Becken-Bein-Schmerzen ist in den letzten 15 Jahren immer mehr in den Vordergrund getreten. Neben verschiedenen klinischen Konzepten der Faszienmanipulationen hat auch die Grundlagenforschung weitere Erkenntnisse gesammelt, die dem myofaszialen Gewebe eine wichtige Rolle bei der Auslösung, Unterhaltung und Verstärkung von Schmerzen im Bewegungssystem zuordnet. Techniken aus der Hydrotherapie, der Manuellen Therapie, Chirotherapie und Osteopathie werden nun mit Faszientechniken individuell je nach klinischer Symptomatik des Patienten kombiniert.


Kontakt


E-Mail-Anfrage


Seite drucken